Wann entsteht der Urlaubsanspruch?

Für den gesetzlichen Urlausanspruch laut Bundesurlaubsgesetz gibt es eine sogenannte Wartezeit, die auf 6 Monate begrenzt ist (gemäß § 4 Wartezeit). Diese sechs Monate müssen zusammenhängend in einem rechtlichen Bestand vorhanden sein. Bei einer Unterbrechung beginnt die Frist von Neuem.

Nach sechs Monaten hat der Arbeitnehmer einen Anspruch auf den Urlaub für ein volles Jahr. Diese Regelung ist für den Beginn von einem Arbeitsverhältnis festgelegt worden. Bei einer Weiterführung beginnt der Anspruch mit dem neuen Jahr, also am 1. Januar immer wieder neu.